Veröffentlicht am

Teebaumhydrolat

Hydrolat/ Pflanzenwasser

Teebaumhydrolat (auch Teebaumdestillat, Teebaumwasser oder Tea tree Hydrolat) duftet würzig, krautig und frisch. Es soll erfrischend und vitalisierend wirken.

Teebaumhydrolat kann pur oder als Ersatz für die Wasserphase verwenden.

Zur Pflege der Gesichtshaut 5 ml vom Hydrolat in die Handfläche oder auf einen Wattebausch geben und leicht ins Gesicht einmassieren. Als Badezusatz ca. 10 ml ins Bad geben. Auch zur Einarbeitung in Cremes, Lotionen etc. bestens geeignet (Wasserphase).

Steckbrief Teebaumhydrolat

INCIMELALEUCA ALTERNIFOLIA
Botanischer NameMelaleuca alternifolia
HerkunftAnbaugebieteAustralien
HerstellungWasserdampfdestillation
PflanzenfamilieMyrtaceae
Farbenahezu farblos
Duftwürzig, krautig, warm
Eigenschaftenerfrischend, vitalisierend
AnwendungZur Pflege der Gesichtshaut 5 ml vom Hydrolat in die Handfläche oder auf einen Wattebausch geben und leicht ins Gesicht einmassieren.

Als Badezusatz ca. 10 ml ins Bad geben.

Auch zur Einarbeitung in kosmetischen Produkten wie Emulsionen, Haarwässer, Shampoos und Duschgelen bestens geeignet (Wasserphase).
Veröffentlicht am

Düfte mischen

Kreieren Sie Ihren Lieblingsduft

Das Mischen von ätherischen Ölen ist eine alte Kunst, die noch heute eine wichtige Rolle spielt.

Nicht nur die Parfüm- und Kosmetikindustrie nutzt das Zusammenspiel einzelner Duftnoten für ihre Produkte, sondern auch Aromatherapeuten. Sie nutzen den Duft von ätherischen Ölen um deren therapeutische Wirkung zu unterstützen.

Beim Mischen von ätherischen Ölen sollte man deshalb auch immer ihre Wirkung berücksichtigen.

Eine eigene Duftmischung zu kreieren, ist eine schöne und spannende Erfahrung.

Die folgenden Tipps sollen dabei helfen seinen eigenen Duft zu finden.

Die eigene Duftvorliebe herausfinden

Zunächst sollte man sich bewusst machen, dass jeder seine ganz eigene Duftvorliebe hat und das sich diese im Laufe des Lebens auch ändern kann.

Um seine momentane Duftvorliebe herauszufinden, kann man sich fragen, welche Duftrichtungen man gerne um sich hat. Riecht das Shampoo oder die Lieblingscreme eher süß, blumig, holzig, krautig oder nach Gewürzen.

Hat man das erstmal herausgefunden, geht es an das Heraussuchen der passenden ätherischen Öle. Hierbei helfen unsere Informationen zu „Duft und Wirkung“ ätherischer Öle sowie „Ätherische Öle mischen“.

Da jeder Düfte anders wahrnimmt, sollte man sich eine kleine Anzahl von ätherischen Ölen kaufen und dann erstmal riechen. Dazu gibt man am besten jeweils zwei Tropfen auf ein Wattestäbchen oder Duftstreifen/ Riechstreifen.

Welche Düfte passen zusammen?

Hat man ätherische Öle gefunden, die einem gefallen, geht es daran herauszufinden, ob diese Öle auch zu einander passen.

Am einfachsten nimmt man sich wieder die Wattestäbchen und wedelt mit allen drei gleichzeitig vor der Nase. Dadurch bekommt man einen Eindruck, ob die Duftkombination für einen angenehm riecht.

Wenn nicht, kann man ein Wattestäbchen austauschen und solange weiter probieren bis die Duftkombination einem gefällt.

Duftmischung herstellen

Hat man eine gut riechende Duftkombination gefunden, geht es an das eigentliche Herstellen der Duftmischung.

Am besten man nimmt 10 ml eines neutral riechenden Basisöls, zum Beispiel Mandelöl, Jojobaöl oder Sojaöl, in einem Becherglas oder Ähnlichem.

Man beginnt damit einen Tropfen des Öls, das der Basisnote zugeordnet wird, zuzugeben. Danach zwei Tropfen der Herznote und drei Tropfen der Kopfnote hinzugeben.

Die Mischung sollte nun einige Minuten offen stehen bleiben, um sich zu entfalten. Sollte der Duft noch nicht stimmig sein, erhöht man zunächst die Kopfnote, dann die Herznote und zuletzt die Basisnote. So lange bis man seine eigene Duftmischung gefunden hat.

Mehr über Duftnoten finden Sie hier.

In unserem OnlineShop skincareonline.de bieten wir Ihnen über 300 naturreine ätherische Öle und eine große Auswahl an Parfüm- und Duftölen an.

Besuchen Sie uns!

AUCH INTERESSANT

Ätherische Öle

Auf den ersten „Blick“ denken wir bei ätherischen Ölen an ihren intensiven Duft. Aber ätherische Öle sind mehr als Duft.

„Die Augen sind die Wege des Menschen, die Nase ist sein Verstand.“

Hildegard von Bingen

Aber sie sind mehr und vielseitig verwendbar. Ob zur Raumbeduftung, als Badezusatz, zur Herstellung selbstgemachter Körper- oder Massageöle, zur Seifenbeduftung, in DIY-Kosmetik, Parfüms uvm.

Ätherische Öle helfen unser Wohlbefinden und unsere Lebensqualität zu steigern. Sie helfen beim Stressabbau, bei Wehwehchen – sie wirken auf unsere Stimmung.

Übrigens: Ätherisch bedeutet himmlich, (hauch)zart, engelhaft, vergeistigt. Es leitet sich vom griechischen Wort „aither“ – „Himmelsduft“ ab. In Frankreich und England werden ätherische Öle als „essential oils“ – „wesentliche Öle“ bezeichnet.

Was sind ätherische Öle?

Ätherische Öle sind Vielstoffgemische aus fettlöslichen, flüchtigen (ätherischen) Pflanzenbestandteilen – sehr kleinen Molekülen. Sie bestehen aus bis zu mehreren hundert verschiedenen Molekülen (Ester, Säuren, Alkoholen, Farbstoffen, Wachsen). Gewonnen werden ätherische Öle aus u.a. aus Blüten, Blättern, Früchten, Samen, Wurzeln werden.

Ätherische Öle können flüssig (Zitrusöle) bis zähflüssig, fest (Benzoe Resinoid, Weihrauch Resinoid) sein. Ihre Farbe von fast farblos klar über grünlich bis braun. Sie sind Öl- und Alkohol löslich – in Wasser aber nicht oder nur zum Teil.

Die Bezeichnung ätherisches Öl ist streng genommen falsch, denn sie verflüchtigen sich vollkommen – anders als fette Öle (wie Mandelöl oder Jojobaöl), die einen Fettfleck hinterlassen.

Ätherische Öle werden – je nach verwendetem Pflanzenteil – auf verschiedene Arten gewonnen. Mehr zu den Gewinnungsarten von ätherischen Ölen hier.

SKIN CARE ONLINE

steht für qualitativ hochwertige ätherische Öle.

Wir vertrauen auf die jahrzehntelange Erfahrung unserer Partner mit denen wir seit mehr als 10 Jahren vertrauensvoll zusammen arbeiten.

Alle ätherischen Öle von Skin care online sind mit den gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitshinweisen und einem Kindersicherheitsverschluss versehen.

Ätherische Öle von Skin care online sind:

  • 100% naturrein
  • genuin
  • unverfälscht
  • sortenrein

Sie enthalten keine:

  • synthetischen Zusätze
  • Parabene
  • sonstige Zusätze

Beiträge zu ätherischen Ölen

Duftmischungen

Rezepte für Duftmischungen – Eine Duftmischung nach den eigenen Vorlieben selbst machen, ist ganz leicht. Mischen…
Weiterlesen

Lemongras – Zitronengras

ätherisches Öl (lat. Bezeichnung Cymbopogon flexuosus) Lemongras (auch Westindisches Lemongras oder Zitronengras) duftet zitrusartig, frisch,…

Weiterlesen

Ylang-Ylang

ätherisches Öl (lat. Bezeichnung Cananga odorata) Ätherisches Ylang-Ylang Öl (Cananga odorata) duftet blumig, exotisch, üppig,…

Weiterlesen

Zypresse

Die Zypresse ist ein immergrüner, schlanker Baum der bis zu 25 Meter hoch werden kann….
Weiterlesen

Düfte mischen

Kreieren Sie Ihren Lieblingsduft Das Mischen von ätherischen Ölen ist eine alte Kunst, die noch…

Weiterlesen

Rosmarin

Rosmarin ist ein kleiner immergrüner Strauch, der vorwiegend im Mittelmeerraum vorkommt. Wenn er angebaut wird,…
Weiterlesen

Neroli – Orangenblüte

Ätherisches Neroliöl (auch Orangenblütenöl) duftet süß, warm, lebhaft, leicht würzig, zart blumig. Neroliöl wird aus…
Weiterlesen

Jasmin – der exotische Duft

ätherisches Öl (lat. Bezeichnung Jasminum grandiflorum) Jasmin duftet süß-erotisch, exotisch, blumig, sinnlich und schwer. Es…

Weiterlesen

Immortelle – süß-herber Duft

ätherisches Öl (lat. Bezeichnung Helichrysum italicum/ bracteiferum/ gymnocephalum Immortelle duftet süß-herb, leicht holzig, rosig und…

Weiterlesen

Geranium – Geranie

Geranium (auch: Geranie, Rosengeranie, Duftgeranie) duftet blumig, rosig, zart herb. Geranium ist ein hervorragendes Öl…
Weiterlesen

Cistrose (Zistrose)

Cistrose (auch Felsenröschen, Cistus, kretische Zistrose, graubehaarte Zistrose) hat einen warmen, aromatischen und krautigen Duft. Der bis…
Weiterlesen

Cajeput

ätherisches Öl (lat. Bezeichnung Melaleuca leucadendron) Cajeput duftet krautig, frisch und mild Eucalyptus artig. Ähnlich…

Weiterlesen

Blutorange

Blutorange duftet frisch, fruchtig und süß. Beheimatet ist die Blutorange ursprünglich in Westindien. Heute findet…
Weiterlesen

Basilikum

Basilikum (auch Basilie, Basilienkraut oder Königskraut) hat einen frischen, krautigen, pfeffrigen Duft. In seiner…
Weiterlesen

Amyris

ätherisches Öl (lat. Bezeichnung Amyris balsamifera) Amyris (Amyris balsamifera) hat einen warmen, holzigen Duft. Es wird…

Weiterlesen

Angelika (auch Engelwurz)

ätherisches Öl (lat. Bezeichnung Angelica archangelica L.) Angelika (auch Engelwurz, Erzengelwurz, Geistwurz oder Heiligenbitter) hat…

Weiterlesen

Limette – aufmunternd

Ätherisches Öl (lat. Bezeichnung Citrus aurantifolia) Limette duftet frisch, aufmunternd, leicht süß, exotisch. Ätherisches Limetteöl…

Weiterlesen

Duftnoten

Duftnoten – Seit dem 19 Jahrhundert werden Düfte in Gruppen – den Duftnoten – unterteilt….
Weiterlesen

Anis

Anis ( auch Anais, Anis-Bibernelle, Änis, Arnis, Brotsame, Brotsamen, Einis, Enes, Enis, Jenes, Römischer Fenchel, Runder…
Weiterlesen

Sternanis

Ätherisches Sternanisöl duftet süß, warm, würzig. Es soll stimulierend, spasmolytisch, ausgleichend, harmonisierend. Empfohlen wird Sternanisöl…
Weiterlesen

Patchouli -balsamisch, exotisch

Patchouli (auch Patchouly, Patschuli, Patchuli) duftet balsamisch, erdig, exotisch. Es wird durch Wasserdampfdestillation der Blätter der…
Weiterlesen

Eucalyptus

ätherisches Öl (lat. Bezeichnung Eucalyptus globulus u.a.) Es gibt ca. 500 verschiedene Eucalyptussorten. Die Inhaltsstoffe…

Weiterlesen

Ätherische Öle mischen

Ätherische Öle mischen- aber welches ätherische Öle harmoniert mit welchen anderen ätherischen Ölen? Unsere Tabelle…
Weiterlesen

Nelke – Gewürznelke

Nelke – Gewürznelke duftet würzig, pfeffrig, scharf. Bekannt ist Nelke auf Grund seiner betäubenden Wirkung…
Weiterlesen
Mehr anzeigen
Veröffentlicht am

Geranium – Geranie

ätherisches Öl (lat. Bezeichnung Pelargonium graveolens/ roseum)

Geranium (auch: Geranie, Rosengeranie, Duftgeranie) duftet blumig, rosig, zart herb. Geranium ist ein hervorragendes Öl zur Pflege der Haut. Es lindert Entzündungen und wirkt Haut straffend (Cellulite).

Für 1 KG ätherisches Geraniumöl werden 300 bis 500 kg Geraniumblätter benötigt.

Das aus den Blättern der Duftgeranie durch (Wasserdampf-)Destillation gewonnene Geraniumöl kann auch als Ersatz für Rosenöl verwendet werden.

Ätherisches Geraniumöl soll phlebotonisch, lymphotonisch, entstauend, entspannend, ausgleichend, adstringierend, antimykotisch, epithelisierend, sehr Haut pflegend und insektifug wirken.

Es wird auch bei Angst, Erschöpfung, Pilzinfektionen von Haut- und Nägeln, Akne, Wunden, Dehnungsstreifen und infektiöse Hauterkrankungen empfohlen.

Steckbrief Geranium

Lat. BezeichnungPelargonium graveolens
Pelargonium roseum
SynonymeGeranie, Rosengeranie, Duftgeranie  
Herkunft/ AnbaugebieteÄgypten, China, Südafrika, Marokko
PflanzenteilBlatt  
HerstellungWasserdampfdestillation  
Pflanzenfamilie Geraniaceae
InhaltsstoffeMonoterpene (Pinen, Limonen), Sesquiterpene (Germacren, Bourbonen), Monoterpenole (Citronellol, Geraniol) u. a.  
Eigenschaftenphlebotonisch, lymphotonisch, entstauend, entspannend, ausgleichend, adstringierend, antimykotisch, epithelisierend, sehr Haut pflegend, insektifug  
AnwendungAngst, Erschöpfung, Pilzinfektionen von Haut- und Nägeln, Akne, Wunden, Dehnungsstreifen, infektiöse Hauterkrankungen
Farbenahezu farblos
Duftblumig, rosig, zart herb  
DuftnoteHerznote  
Mischt sich gut mitRose, Basilikum, alle Zitrusöle

Ätherisches Geranie Öl (Rosengeranie) bio jetzt kaufen*

*Sie werden zu unserem Shop weitergeleitet.