Duftnoten

Was bedeutet Kopf-, Herz- und Basisnote?

Ätherische Öle werden je nach ihrer Flüchtigkeit einer Duftnote zugeordnet.

Jede Duftmischung, edes Parfum sollte ätherische Öle jeder dieser drei Noten enthalten. Am Besten ist es, wenn die Mischung 3 Teile Kopfnote, 2 Teile Herznote und 1 Teil Basisnote enthält.

duftnoten

 

 

Kopfnote

Ätherische Öle, die der Kopfnote zugeordnet werden, nimmt man als erstes wahr. Sie sind leicht und am flüchtigsten.

Der Kopfnote werden z.B. diese ätherische Öle zugeordnet:

Zitrone, Bergamotte, Orange süß, Eucalyptus globulus, Eucalyptus citriodora und Basilikum, Krauseminze/ Spearmint, Litsea Cubeba.

Herznote

Nach der Kopfnote nimmt man die Herznote wahr. Diese Düfte bilden das Herz der Mischung.

Der Herznote werden z.B. diese ätherische Öle zugeordnet: Cajeput, Geranie, Neroli, Lemongras, Lavendel, Rosmarin

Basisnote

Die Basisnote wird zuletzt wahrgenommen. Sie ist voll und schwer und hält am längsten an.

Die Öle der Basisnote wirken als „Fixativ“ und verhindern, dass sich der Duft zu schnell verflüchtigt.

Der Basisnote werden z.B. diese ätherische Öle zugeordnet: Zypresse, Sandelholz, Ho-Blätter, Patchouli, Jasmin