Anwendung

Was kann man mit Hydrolaten machen?

Hydrolate (auch Destillate oder Blütenwässer) können bei der Herstellung von Cremes oder Lotionen als Wasserphase – entweder pur oder mit Wasser gemischt – eingesetzt werden.

Neben den Haut pflegenden Eigenschaften bekommt die Creme dann auch noch einen betörend leichten Duft.

Als Gesichtswasser das Hydrolat einfach pur auf die Haut aufbringen und leicht einklopfen/ massieren. Natürlich geht auch ein Zerstäuber.

Destillate werden immer öfter auch zur „Parfümierung“ von Lebensmittel etwa Eiscreme, Torten etc. eingesetzt.

Rosendestillat (hier jedoch meist das Rosenwasser – kein Hydrolat sondern eine Mischung aus Wasser und ätherischem Rosenöl) wird seit jeher in Marzipan verwendet.

50 bis 100 ml Lavendelhydrolat mit 1 Tropfen ätherischem Rosenöl und 1 Tropfen ätherischem Lavendelöl ist eine herrliche Erfrischung im Sommer und tut auch bei leichtem Sonnenbrand gut.

10 bis 20 ml Hydrolat ins Badewasser ergibt einen angenehm duftenden Badezusatz.