Ätherische Öle verdünnen

Ätherische Öle sollten – mit einigen wenigen Ausnahmen – nur verdünnt verwendet werden, d.h. sie müssen verdünnt werden.

Der Verdünnungsgrad ist dabei abhängig von der Anwendung. In Gesichtspflegeprodukten (z.B. Gesichtsöl) sollte der prozentuale Anteil ätherischer Öle zwischen 0,5 % und 1 % liegen. 

Duftmischungen

Rezepte für Duftmischungen – Eine Duftmischung nach den eigenen Vorlieben selbst machen, ist ganz leicht.

Mischen Sie einfach die ätherischen Öle, kurz schütteln und fertig!

Die Duftmischungen eignen sich für die Duftlampe (zur Raumbeduftung) aber auch als Raumspray. Hierzu mischen Sie die ätherischen Öle mit Weingeist und etwas Wasser oder mit kosmetischem Basiswasser (ca. 50 ml bis 100 ml – je nach gewünschter Duftintensität).

Lemongras – Zitronengras

Lemongras – Zitronengras

Lemongras – Zitronengras Lemongras (auch Westindisches Lemongras oder Zitronengras) duftet zitrusartig, frisch, kühl, belebend. Lemongras wächst überwiegend in tropischen Regionen. Im Ayurveda ist es ein traditionelles Heilmittel. In der brasilianischen Volksheilkunde wird es zur Linderung von Schmerzen eingesetzt. Lemongras erfrischt,

Ylang-Ylang

Ylang-Ylang

Ylang-Ylang – das exotische Öl Ätherisches Ylang-Ylang Öl (Cananga odorata) duftet blumig, exotisch, üppig, schwer, süß. Der Duft von Ylang-Ylang vermittelt ein Gefühl von Geborgenheit und Wärme. Es hat entspannende, beruhigende und ausgleichende Wirkung. Das ätherische Öl wird besonders bei

Zypresse

Zypresse

Die Zypresse ist ein immergrüner, schlanker Baum der bis zu 25 Meter hoch werden kann. Zypressen erreichen ein Alter von bis zu 2000 Jahren! Beheimatet war die Zypresse in Kleinasien. Heute findet man sie vor allem im Mittelmeerraum. 

Das ätherische Öl wird durch (Wasserdampf-)Destillation gewonnen. Ca. 70 KG Blätter und Zweige werden benötigt um einen (1) Liter des klaren bis hellgelben ätherischen Öls zu gewinnen.

Salbei

Salbei

Salbei ist eine Heilpflanze, die schon seit der Antike eingesetzt wird.

Griechische Ärzte schätzten Salbei dabei vor allem für seine harntreibenden, wundheilenden und verdauungsfördernde Wirkung. Ein Hinweis auf die Bedeutung des Salbei gibt schon sein lateinischer Name salvia. Dieser leitet sich von Wort salvare ab und bedeutet heilen.

Rosmarin

Rosmarin

Rosmarin ist ein kleiner immergrüner Strauch, der vorwiegend im Mittelmeerraum vorkommt. Wenn er angebaut wird, kann er eine Höhe von 2 m erreichen. Seine Blätter sind nadelförmig. Die Blattoberseite grün – die Blattunterseite grau-weißlich. Seine ährenartig angeordneten Blüten sind hellblau bis violett.