Ätherische Öle verdünnen

Ätherische Öle sollten – mit einigen wenigen Ausnahmen – nicht pur verwendet werden, d.h. sie müssen verdünnt werden.

Der Verdünnungsgrad ist dabei abhängig von der Anwendung. In Gesichtspflegeprodukten (z.B. Gesichtsöl) sollte der prozentuale Anteil ätherischer Öle zwischen 0,5 % und 1 % liegen. 

In Körperpflegeprodukten (Lotionen, Massageölen etc.) bei ca. 1%, in rinse-off-Produkten (Produkte, die wieder abgespült werden wie beispielsweise Duschgele, Peelings etc.) bei bis zu 3% und in Naturparfüms bis zu 10%.

Was heißt das?

Sie möchten 30 ml Gesichtsöl herstellen. In diesem Fall benötigen Sie

30 ml Basisöl (Jojoba-, Mandelöl oder ein anderes Öl Ihrer Wahl) und
ca. 3 bis 6 Tropfen ätherisches Öl. 

Je nach Viskosität des jeweiligen ätherischen Öls entsprechen 20 bis 30 Tropfen einem Milliliter.

Unsere Tabelle „Ätherische Öle verdünnen“ hilft Ihnen die Anzahl der Tropfen, die Sie benötigen zu ermitteln. Sie steht Ihnen auch als Download  (Sie werden zu unserer Shopseite weitergeleitet) zur Verfügung.

HINWEIS:  Bitte beachten Sie, dass die Verdünnungsraten/ Anwendungen NICHT für Kleinkinder, Schwangere, Kranke oder alte Menschen und ätherische Öle, die als hautreizend gelten (Zimtblätter etc.).

Auch interessant

Bartöl selber machen

Bartöl – einfach selber machen! Noch vor einigen Jahren kam der Bartpflege nur wenig Bedeutung…
Weiterlesen

Stearyl alcohol

Stearyl alcohol ist ein Fettalkohol, der in der Natur in Ölen, Fetten und Wachsen vorkommt….
Weiterlesen
Mehr
Ätherische Öle verdünnen