Sandelholz lat. Santalum album, australedonicum, spicatum - ätherisches Öl

Sandelholz duftet balsamisch, exotisch, samtig, holzig, weich, warm. Der Sandelholzbaum ist ein Halbschmarotzer – er braucht eine Wirtspflanze zum Wachsen. Die jungen Wurzeln siedeln sich an den Wurzel von nahe stehenden Bäumen an und nähren sich von diesen. Der Wirt stirbt davon langsam ab.

Erst nach 15 Jahren kann das ätherische Öl, dass nur im nur im Kernholz enthalten ist, gewonnen werden.

Santalum album ->(Ost)Indien
Santalum australedonium -> Neukaledonien
Santalum spicatum -> Australien

 

Steckbrief Sandelholz

 

Anbaugebiete
Australien, (Ost-Indien), Neukaledonien
Pflanzenteil
Holz
Herstellung
Destillation
Pflanzenfamilie
Santalaceae
Inhaltsstoffe
Sesquiterpenole (65 – 90%), Sesquiterpene
Eigenschaften
antiseptisch, epithelisierend, aphrodisisch
Anwendung
trockene, wunde, aufgesprungene Haut, Schlaflosigkeit, depressive Verstimmungen
Farbe
Duft
balsamisch, exotisch, holzig, warm
Duft
Herznote mit Tendenz zur Basisnote
Mischung
Bergamotte, Honig, Jasmin, Nelke, Rose, Vetiver, Ylang-Ylang