Basilikum lat. Ocimum basilicum - ätherisches Öl


basilikumBasilikum
hat einen frischen, krautigen, pfeffrigen Duft.

In seiner ursprünglichen Heimat Indien wird Basilikum seit alters her im Ayurveda eingesetzt.

Basilikum soll tonisierend, schleimlösend und antiseptisch wirken und sich positiv auf die Psyche auswirken.

 

AnbaugebieteHerkunft/ Anbaugebiete (Abb. 1)

Steckbrief Basilikum

Herkunft/ AnbaugebieteVietnam, Ägypten, Comoren, Nepal, Indien
PflanzenteilBlatt

HerstellungWasserdampfdestillation

PflanzenfamilieLamiaceae

InhaltsstoffeMonoterpene (Pinen, Camphen, Sabinen u. a.), Sesquiterpene (Bergamotten, Calamenen u. a.), Monoterpenole (Linalool, Fenchol) u. a.

Eigenschaftenantiviral, blutdrucksenkend, stark antiphlogistisch, analgetisch

AnwendungInsektenstiche, Ekzeme, Hypotonie, Kopfschmerzen, Überforderung, Nervosität

Duftwürzig, kraftvoll, pfeffrig

DuftnoteKopfnote

Mischt sich gut mitBergamotte, Melisse, Wacholder, Zypresse, Lemongrass, Rose, Litsea Cubeba