Angelika lat. Angelica officinalis - ätherisches Öl

Angelikawurzel

Angelika (auch Engelwurz, Erzengelwurz, Geistwurz oder Heiligenbitter) hat einen würzigen, krautig-erdigen Duft.

Es wird hauptsächlich in Frankreich und Ungarn angebaut. An Flussufern und Wiesen kommt es aber in ganz Europa wild wachsend vor.

Angelika hat antibakterielle Inhaltsstoffe. Es ist immunstimulierend, wirkt entschlackend und entblähend. Auf den Geist wirkt Angelika stärkend. Es stabilisiert bei Stress und Überforderung.

Für 1 Kg ätherisches Öl benötigt man 300 Kg Wurzeln.

 

AnbaugebieteHerkunft/ Anbaugebiete (Abb. 1)

Steckbrief Angelika

Herkunft/ AnbaugebieteFrankreich, Ungarn, Balkanstaaten, Skandinavien, Indien, Deutschland
PflanzenteilWurzel, Samen

HerstellungWasserdampfdestillation

PflanzenfamilieApiaceae

InhaltsstoffeMonoterpene (bis 73%; Pinen, Limonen), Monoterpenole (Linalool, Borneol) u. a.

Eigenschaftenentspannend, wärmend, belebend, aufmunternd, stabilisierend, stark antiseptisch, entzündungshemmend

AnwendungErkältungskrankheiten, Schlafstörungen, Nervosität, Stress, Winterdepression, Magen-Darm-Beschwerden

Duftwürzig, krautig, erdig[

DuftnoteHerznote

Mischt sich gut mitAmber (Styrax), Bergamotte, Lemongrass, Teebaum, Muskatellersalbei, Wacholderbeere