Amyris lat. Amyris balsamifera - ätherisches Öl

Amyris (Amyris balsamifera) hat einen warmen, holzigen Duft. Es wird auch westindisches Sandelholz genannt, obwohl es zu einer anderen Pflanzenfamilie als Sandelholz (Santalum album, Santalum spicatum) gehört.

Ätherisches Amyrisöl wird durch Destillation aus dem Holz des Amyrisbaums gewonnen.

Amyrisöl soll entstauend (Lymphsystem, Venen), antiphlogistisch, spasmolytisch, entspannend, beruhigend und hautpflegend wirken. Es wird angewendet bei Schlafstörungen, Harnwegsinfektionen, trockener Haut und Ekzemen.

In der Parfümherstellung wird Amyrisöl oft als Fixativ eingesetzt.

 

Steckbrief Amyris

Anbaugebiete
Indien
Pflanzenteil
Holz
Herstellung
Destillation
Pflanzenfamilie
Rutaceae
Inhaltsstoffe
Sesquiterpene (Cadinen, Caryophyllen), Sesquiterpenole (Cadinol, Balsamiol)
Eigenschaften
entstauend (Lymphsystem, Venen), antiphlogistisch, spasmolytisch, entspannend, hautpflegend
Anwendung
Schlafstörungen, Harnwegsinfektionen, trockener Haut, Ekzemen
Duft
warm, holzig
Duft
Herznote mit Tendenz zur Basisnote
Mischung
Bergamotte, Cardamom, Zedernholz, Citronella, Weihrauch, Limette, Lavendel, Orange, Grapefruit, Geranium, Vetiver, Ylang, Palmarosa, Patchouli